x Suchen

Italien: Fahrverbote an der Amalfi-Küste

copyright by dumman pixelio.de
copyright by dumman pixelio.de
Osterurlauber, die eine Fahrt an die süditalienische Amalfi-Küste planen, sollten wissen, dass es dort erhebliche Verkehrseinschränkungen gibt. Die SS 163 südlich von Neapel ist für Wohnwagengespanne und jegliche Wohnmobile gesperrt. Das Fahrverbot gilt für die rund 40 km lange Strecke der SS 163 zwischen Vietri sul Mare und Positano täglich von 06:30 bis 24:00 Uhr.

Beschränkungen für Touristenbusse

Touristenbusse mit einer Höhe von über 4 Metern oder einer Länge von mehr als 10,36 Metern dürfen die Strecke zu keiner Zeit befahren. Allen Touristenbussen, die zwischen 8 und 10,36 Meter lang sind, ist die Zufahrt lediglich in folgenden, verkehrsreichen Zeiträumen verwehrt: Ostersonntag, 20. April, Ostermontag, 21. April, 25. April, 1. Mai, 2. Juni, 15. August, 1. November, 8., 24., 25., 26. und 31. Dezember.

Für PKW und Motorräder gibt es keine Beschränkungen.

Hintergrund des Fahrverbots

Der Grund für die bereits vor Jahren eingeführten Einschränkungen ist der stetig wachsende Verkehr auf der schmalen Küstenstraße mit seinen vielen engen Kurven. Die genauen Bestimmungen sind vor Ort ausgeschildert. Ursprünglich galten diese Regelungen nur für die Reisesaison, vor einigen Jahren wurden sie auf das ganze Jahr ausgedehnt. Die Verbote gelten nun permanent, werden aber jährlich überprüft. Wer gegen das Fahrverbot verstößt, muss mit einer Geldbuße von mindestens 80 Euro rechnen.

Quelle: ADAC

Laufend aktuell: Länder-News!

Neben der umfangreichen Länder-Info gibt's laufend aktuelle Nachrichten aus vielen Reiseländern.