17.03.2017

Feierliche Eröffnung des neuen ÖAMTC-Mobilitätszentrums

250 Gäste beim Festakt am 17.3., Welcome Day am 18.3. mit Alexander Wurz

Ende des vergangenen Jahres wurde das neue ÖAMTC-Mobilitätszentrum in Betrieb genommen. Am, Freitag, 17. März, wurde das Gebäude offiziell eröffnet. "Erstmals in seiner mehr als 120-jährigen Geschichte bündelt der Club alle Nothilfe-Leistungen unter einem Dach. Das energieoptimierte, funktionale Gebäude ist ein neuer architektonischer Lichtblick in der Region, ein innovatives Arbeitsumfeld für 800 Mitarbeiter und ein modernes Dienstleistungszentrum für unsere Mitglieder", erklärte ÖAMTC-Präsident Werner Kraus bei der Eröffnung des Festakts.

Der Neubau ist wohldurchdacht und war wirtschaftlich notwendig. "Mit der Errichtung unserer neuen Mobilitätszentrale senken wir Infrastruktur- und Verwaltungskosten. Gleichzeitig nützen wir Synergien und haben auch neue Entwicklungsmöglichkeiten geschaffen – räumlich, aber auch in Bezug auf Kommunikation und Zusammenarbeit. Damit haben wir eine Basis für die Zukunft des Clubs errichtet", unterstreicht ÖAMTC-Verbandsdirektor Oliver Schmerold die Bedeutung des Neubaus.

Festakt mit Ehrengästen und Partnern

Die Neueröffnung wurde mit zahlreichen Ehrengästen gefeiert. Auf der Bühne begrüßte Moderatorin Corinna Milborn u.a. Bundesminister Wolfgang Sobotka, Bundesminister Wolfgang Brandstetter und Bezirksvorsteher Erich Hohenberger sowie jene Partner, die maßgeblich an der Errichtung beteiligt waren – Architekten, Immobilienentwickler und Baufirma. "Unser Ziel war es, ein Gebäude zu entwickeln, das den vielfältigen Funktionen des ÖAMTC – vom Mitgliederservice bis zum Hubschrauberstützpunkt – konsequent Rechnung trägt und die ÖAMTC-Unternehmensphilosophie der Transparenz und Offenheit abbildet“, so Christoph Pichler und Hannes Traupmann vom Wiener Architekturbüro Pichler & Traupmann Architekten ZT GmbH.

Die Bauunternehmung Granit Bau war der Totalunternehmer. Immobilienentwickler und Bauherrenberater Moocon war für die Raum-und Funktionsplanung verantwortlich. "Die Unternehmenskultur prägt ein Gebäude und das Gebäude hat wiederum Einfluss auf die Organisation und seine Menschen. Ein Standortwechsel geht daher immer auch mit einem Bruch von Gewohnheiten einher. Die neue Unternehmenszentrale bot die einmalige Gelegenheit für den ÖAMTC, eine von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getragene, zukunftsorientierte Kultur zu formen", so Mocoon-Geschäftsführer Karl Friedl.

Bandschnitt und Segnung

Mit dem symbolischen Durchschneiden des Bandes durch ÖAMTC-Präsident Werner Kraus, ÖAMTC-Verbandsdirektor Oliver Schmerold, Bundesminister Wolfgang Sobotka, Bundesminister Wolfgang Brandstetter, Bezirksvorsteher Erich Hohenberger und Mitarbeiter des neuen Stützpunkts wurde das Gebäude offiziell eröffnet. Für einen guten und sicheren Start nahmen Vertreter der katholischen, evangelischen und griechisch-orthodoxen Kirche sowie der jüdischen und der muslimischen Glaubensgemeinschaften in Wien die Segnung der neuen Dienststelle vor. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von der Polizeimusik.

ÖAMTC-Mobilitätszentrum und neuer Stützpunkt – Zahlen und Fakten

Moderne Architektur, freundliches Ambiente für Mitgliederbetreuung, ein großzügiger Technik-Bereich, gute Erreichbarkeit, ausreichend Parkplätze, barrierefreie Zufahrts- und Zugangsmöglichkeiten und alle Dienstleistungen des Clubs werden in der Zentrale vereint. Die Gesamt-Investitionskosten betrugen 76 Millionen Euro. Auf einer Bruttogeschoßfläche von 27.000 m² beherbergt das ÖAMTC-Mobilitätszentrum viele unterschiedliche ÖAMTC-Bereiche, wie die Nothilfezentrale, die Redaktion des Clubmagazins auto touring, Fachbereiche wie Mitgliederinteressen und Konsumentenschutz und die Rechtsdienste. Der neue Stützpunkt Erdberg bietet u.a. Beratungen zu Mobilitätsthemen, Reisebüro, technische Prüfdienste, Versicherungs-Service und Kfz-Zulassungsstelle. Am Dach befindet sich der Notarzthubschrauber-Stützpunkt Christophorus 9, der in Kürze in Betrieb geht.

Die wichtigsten Meilensteine bei der Errichtung des ÖAMTC-Mobilitätszentrums:
  • 2011: Vorbereitungen und Erstellung einer Immobilienstrategie
  • 2012: Projektstart und Grundstückssuche
  • 2013: Standortentscheidung und Generalplanerwettbewerb
  • 2014: Detailplanungen und Planeinreichung
  • 2015: Büroplanung und Baubeginn
  • 2016: Übersiedelung und Stützpunkt-Inbetriebnahme
  • 2017: Offizielle Eröffnung

Das war der Welcome Day

Beim Welcome Day am Samstag, den 18. März, wurde für Besucher ein buntes Programm geboten – u.a. mit einem ausgestellten ÖAMTC-Notarzthubschrauber, der Präsentation der Nothilfe-Flotte, vielen Eröffnungsangeboten im Shop, einem Kinderprogramm und einem Eröffnungsgewinnspiel. Als Highlight kam Alexander Wurz auf die Bühne.

Eine Besichtigung des neuen ÖAMTC-Mobilitätszentrums gab es allerdings nur für angemeldete Besucher – die Touren waren kurz nach Bekanntgabe in der Clubzeitschrift auto touring ausgebucht. Weitere Besichtigungstermine wird es im Frühjahr geben – Info und Anmeldung unter 0810 120 120.