Im Flugsimulator

Richtiges Reagieren in Notsituationen

Beim Simulatortraining werden die fliegerischen Fähigkeiten der Piloten überprüft.

Bild 1 von 9
Bild 2 von 9
Bild 3 von 9
Bild 4 von 9
Bild 5 von 9
Bild 6 von 9
Bild 7 von 9
Bild 8 von 9
Bild 9 von 9
1 2 3 4 5 6 7 8 9
Beim Simulatortraining werden die fliegerischen Fähigkeiten in Extremsituationen der Piloten überprüft.
Beim Simulatortraining werden die fliegerischen Fähigkeiten in Extremsituationen der Piloten überprüft.

In Österreich müssen Berufshubschrauber-Piloten, so auch jene der ÖAMTC-Flugrettung, ihrer fliegerischen Fähigkeiten nachweisen. Dabei wird unter Anleitung eines Fluglehrers überprüft, ob Piloten ihr Fluggerät auch in Notsituationen beherrschen und richtig reagieren können. 

Im Frühjahr wird bei Tag geflogen, die Herbst-Checks werden am Abend unter Sichtflugbedingungen (NVFR) durchgeführt, um die Notfallsituationen auch während der Dunkelheit trainieren zu können. 

Checkflüge am Simulator

Mittlerweile werden jedoch sieben von zehn Checkflügen am Simulator geflogen. Das Training am Simulator bei Eurocopter in Donauwörth ermöglicht es den Piloten, bis an ihre Grenzen zu gehen, ohne dabei selbst gefährdet zu werden. Bei Simulatorflügen werden durch wechselnde Simulationsparameter wie Wetter oder Systemausfall verschiedenste Extremsituationen erprobt. So können mögliche Probleme nicht nur in der Theorie besprochen, sondern auch praktisch durchgegangen werden.