05.09.2012
Autor:
ÖAMTC Fahrtechnik

Club PS

Für Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 18 Jahren

Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 18 Jahren lernen im Rahmen des Physikunterrichts das fahrphysikalische Verhalten von Fahrzeugen kennen.

teaser_log_clubps.jpg

Zielgruppe: Schüler/innen im Alter von 15 - 18 Jahren

Lerninhalte:

Vermitteln von Grundwissen über Fahrtechnik und fahrphysikalische Zusammenhänge im Hinblick auf PKW und Motorrad.

  • Theorie - Fahrphysik ist keine trockene Angelegenheit. Haft- und Gleitreibung und der Einfluss der Geschwindigkeit auf die Länge des Bremsweges werden durch zeitgemäße Medien vermittelt.
  • Selbsterfahrung - Ordnungsgemäß gesichert können die Schüler/innen am Beifahrersitz eines Autos Bremsmanöver mit verschiedenen Geschwindigkeiten und bei unterschiedlichen Fahrbahnbedingungen erleben. Deutlicher kann das Gefühl, dass ein Fahrzeug bei einer Notbremsung die Grenzen der Physik überschreitet und ohne ABS nicht mehr lenkbar ist, nicht vermittelt werden.
  • 2-Rad - Der Altersstufe entsprechend ist bei einer 2-Raddemonstration die richtige Sicherheitsausrüstung, Helm, Kleidung, Schuhe, u.s.w. ein wichtiger Schwerpunkt. Das hohe Unfallrisiko bei Anwendung der falschen Bremsmethode wird mit einem Motorrad, das mit Stützrädern ausgestattet ist, spektakulär vorgeführt.
  • Verhaltenskonsequenzen - Defensives Verhalten ist im Straßenverkehr aufgrund der Schwierigkeit, theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen, sowie Fehler anderer Verkehrsteilnehmer auszugleichen, lebenswichtig.

Lehrmethode: "Lernen durch Erleben".

Teilnehmerzahl: Ca. 30 Schüler/innen pro Einheit.

Zeitbedarf: 120 Minuten.

Platzbedarf: Asphaltierter Platz, Länge 150 m, Breite 5 m.

Personal: 2 Instruktoren für Verkehrserziehung werden von der ÖAMTC Fahrtechnik zur Verfügung gestellt.

Kosten: Keine Kosten für die Schule.

Anmeldung:  Telefonische Terminkoordination durch die Schule erforderlich.

Kontakt: ÖAMTC Landeszentrale Oberösterreich
Herr Köpplmayr
Tel.: 0732-3333-272

ÖAMTC Landeszentrale Vorarlberg
Herr Wagner
Tel.: 05572-232320

 

Dieses Verkehrserziehungsprogramm wird mit Unterstützung der AUVA durchgeführt.